27. Juni bis 29. August 2018

        

Elbtonal Percussion "Urban Drums" (Hamburg)
Im Rahmen des MDR-Musiksommers

Samstag 14. Juli | 19.30 | Schloss Elisabethenburg | Schlosshof


Bloß Schlagzeug? Wer so fragt, hat Elbtonal Percussion noch nicht gehört und ist noch nicht eingetaucht in die kunterbunte Klangwelt, die dieses Ensemble auf die Bühne zaubert. Bewusst begeben sich die vier Perkussionisten immer wieder auf Entdeckungstour auch weit außerhalb der Schlagzeugliteratur und beweisen, wie melodieaffin und klangfarbenstark auch reine Rhythmusinstrumente sein können. In ihrem Programm »Urban Drums« geht es einmal quer durch die Musikgeschichte, Stile und Klanglandschaften. Geschickt baut Elbtonal Brücken zwischen alten Meistern und modernem Sound. Da trifft Bach auf Beats, atemberaubende Virtuosität auf berauschende Geräuschcollagen und erhabene Klassik auf den Puls der Großstadt. In den prächtigen Hof des Meininger Barockschlosses Elisabethenburg setzt das Ensemble Elbtonal aufregende Kontrapunkte.

 

Tickets
MDR-Tickethotline Tel. 0341 94676699
www.mdr-tickets.de
29,00 € I ermäßigt 23,40 €

Familienticket 23,40 € I Kind 6,00 €

 

Regenvariante: Stadtkirche


Kimmo Pohjonen "Skin" (Finnland)
Sommerkonzert der Stadt Meiningen und den Meininger Museen

Samstag 21. Juli | 20.00 | Schloss Elisabethenburg | Schlosshof


Kimmo Pohjonen – Akkordeon, Gesang, samples
Inka Pohjonen – Gitarre, Gesang, samples
Saana Pohjonen – Schlagzeug, Gesang

 

Mit einem personalisierten elektronischen Akkordeon zerschlägt Kimmo Pohjonen Grenzen und treibt Klang, Komposition und Performance auf die Spitze. Der finnische Ausnahmemusiker war an vielen Projekten in den Bereichen Folk, Rock, Electronic, Contemporary und Avant-Garde beteiligt. Seine Bandbreite reicht von Landmaschinensymphonien bis zur gemeinsamen Arbeit mit dem New Yorker Kronos Quartett. Sound und Lichtdesign sind ein entscheidendes Element der Performance, um Ereignisse zu kreieren, die sowohl klanglich als auch visuell aufregend sind.
Seine Konzerte und seine Musik wurden revolutionär genannt. Sie begeistern Publikum wie Kritiker gleichermaßen mit ihrer kompromisslosen Intensität und Originalität. Pohjonen hat im Wesentlichen ein neues Instrument erfunden, bei dem sein Akkordeon elektronisch zum Leben erweckt wird.


www.kimmopohjonen.com


Tickets
www.mkgd.de | und in den Verkaufsstellen [Ticketinfo]
VVK 23,80 € | VVK ermäßigt 15,00 €
AK 28,00 € | AK ermäßigt 20,00 €

 

Regenvariante: Schlosskirche


Konstantin Wecker & Jo Barnikel "Solo zu zweit"

Samstag 28. Juli | 20.00 | Schloss Elisabethenburg | Schlosshof

 

"Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen."
Konstantin Wecker

 

Dies ist und bleibt der Wunsch des Liedermachers Konstantin Wecker. Die Gäste seines Programms "Solo zu zweit", das er 2018 mit seinem langjährigen Bühnenpartner Jo Barnikel präsentiert, erleben einen Abend, der geprägt sein wird von kraftvollen Tastenklängen und feinfühliger Poesie – und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Bei Konstantin Wecker kann man es finden. Der Münchner Musiker setzt sich mit seinem musikalischen Streifzug durch sein über 50-jähriges Schaffen auch weiterhin für eine Welt ohne Waffen und Grenzen ein. Solo. Zu zweit.
Und immer für uns alle.


www.wecker.de


Tickets
www.mkgd.de | und in den Verkaufsstellen [Ticketinfo]
VVK 37,00 € | VVK ermäßigt 15,00 €
AK 45,00 € | AK ermäßigt 20,00 €

 

Regenvariante: Stadtkirche


Voxid "Shades of Light" (Leipzig)

Vocal-Pop

Sonntag 05. August | 17.00 | Stadtkirche

 

VOXID sind zwei Sängerinnen und drei Sänger, die ihre enorme Musikalität nutzen, um mit ihren fünf Ausnahmestimmen ihre innere Stimme zum Klingen zu bringen. Lange kannte die deutsche A Cappella-Landschaft im Wesentlichen zwei Strömungen: Die einen adaptierten Chart-Hits der vergangenen Jahrzehnte, die anderen schrieben – à la Comedian Harmonists – eigene, vorwiegend komödiantische Songs in deutscher Sprache, die jenseits der A Cappella-Gemeinde kaum wahrgenommen wurden. VOXID bricht mit dieser Tradition und schreibt englischsprachige Popmusik, die das Herz berührt und zum Tanzen einlädt.

 

Tickets
www.mkgd.de | und in den Verkaufsstellen [Ticketinfo]
VVK Mittelschiff 12,00 € | VVK Seitenschiff 8,00 € | VVK Kind 5,00 €
AK Mittelschiff 14,00 € | AK Seitenschiff 10,00 € | AK Kind 7,00 €


Sarah Ferri "Displeasure" (Belgien)

Samstag 11. August | 20.00 | Schloss Elisabethenburg | Schlosshof

 

Eine junge, bezaubernde Frau aus Belgien mit italienischem Blut elektrisiert derzeit Hörer jenseits und diesseits der Alpen. Die Sängerin, Pianistin und Komponistin Sarah Ferri hat bereits mit ihrem Debütalbum "Ferritales" die Musikkritik und ihr wachsendes Publikum beeindruckt. Ferri schreibt ihre eigenen Songs, die Einflüsse von Bossa Nova, Gipsy-Retro-Swing und Blues aufweisen, ja sogar Spaghetti-Western und punkige Patti-Smith-Anleihen kombinieren.

Ferris Interpretationen sind dank ihrer dunklen, samtigen und modulationsfähigen Stimme immer kraftvoll. Der Einfluss ihrer musikalischen Vorbilder Ella Fitzgerald, Billy Holiday und Nina Simone ist zwar zu spüren, ihr neues Album "Displeasure" trägt jedoch deutlich ihre eigene - von Soul, Jazz und Pop - bestimmte Handschrift.

 

"Ist diese Frau aus einer anderen Welt? 'Ich habe oft das Gefühl, dass ich ein Alien bin, sowohl in Belgien wie in Italien. In Italien finden sie mich zurückhaltend und unnahbar, in Flandern genau das Gegenteil.' Wir sind überzeugt, dass ihr Image bei uns in Deutschland sich in der goldenen Mitte einpendeln und eine spannende Nische erobern wird: die einer großartigen, wagemutigen Stimmenkünstlerin, in deren Songs sich die Musik der Fünfziger bis Siebziger mit der Frechheit von heute vereint."

Q-rious music


www.sarahferri.de


Tickets
www.mkgd.de | und in den Verkaufsstellen [Ticketinfo]
VVK 21,60 € | VVK ermäßigt 15,00 €
AK 25,00 € | AK ermäßigt 20,00 €

 

Regenvariante: Schlosskirche

SARAH FERRI
auf YouTube
SARAH FERRI
auf Vimeo

Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  Links  |  Sitemap